Nehmen Sie das bitte persönlich

Pressestimmen

 

“… der Geltungswahn, den Eckenga in seinem neuen Programm „Nehmen Sie das bitte persönlich“ so gerne thematisiert, (ist) nur eine Fassade, ein Vorwand für ein grandioses Meta-Kabarett, in dem (er) die Mechanismen seiner Kunst mal ernsthaft und mal augenzwinkernd hinterfragt.”

General-Anzeiger, Bonn/ Kulturkritik.net

 

Eckenga baut dieses neue Programm aus zu einer großen Reflexion über sein Dasein als Künstler und zur Gesellschaft an sich. Dieser Bruch in der Trennung von Bühnengeschehen und Betrachtern ist reizvoll, fordernd und amüsant zugleich. Dass dies zum runden Abend wird, bei dem die einzige Voraussetzung fürs Publikum ist, dass es nicht das Gehirn abschalten darf, ist Eckengas Kunst als reflektierter Unterhalter zu verdanken. Und dabei ist er diesmal wirklich... ganz persönlich.“

WAZ/NRZ

 

“Pointiert, unschlagbar lustig und bodenlos sarkastisch sind seine Beobachtungen, nimmt er sich selbst und die Gesellschaft aufs Korn. Psychologisch gewieft, einleuchtend pointiert legt Eckenga die deutsche Volksseele auf die Couch, enttarnt Idiotie, Konformismus und versteckten Rassismus.”

Bonner Rundschau

 

 

“Die Sorge, in Bewertungsportalen wie comedycheck.de disliked oder in den >asozialen Hetzmedien< an den Pranger gestellt zu werden, muss sich Eckenga wohl nicht machen, auch wenn sein neues Programm ganz anders gewohnt ist. Langanhaltender Applaus.”

Ruhr-Nachrichten    

 

Foto: Ralf Rottmann

 

 

 

Mitteilungen für interessierte

Dorfbewohner 2018

 

Der Vorverkauf für Termine des

1. Halbjahres 2018 ist gestartet. 

 

Karten und Infos zu den Gästen gibt es hier.

 

"Tegtmeier Ehrenpreis" 2017

Am 25.11.2017 wurde Fritz Eckenga in Herne mit dem Tegtmeier Ehrenpreis ausgezeichnet. Bilder und Infos zur Veranstaltung sind hier zu finden. 

 

 



 

Pension Börning - Nicht ganz drei Tage

Von Fritz Eckenga

 

Die Hörspielfassung des Theaterstücks ist am 17.12.17 im WDR ausgestrahlt worden und steht in der WDR-Mediathek zum Nachhören zur Verfügung.